Der patentierte Magitator wurde speziell für die chemisch-pharmazeutische Industrie entwickelt, in der Unternehmen es häufig mit Produktkontaminationen, exothermen Reaktionen und extrem aggressiven Produkten zu tun haben. Der Mischer kann bei Verfahren eingesetzt werden, bei denen Flüssigkeiten mit geringer Viskosität zum Einsatz kommen, beispielsweise bei der Herstellung von Alkohol- und Chlorderivaten, Amiden oder Aromaten.

 

Individuelle Anpassung an Kundenwünsche

Dabei kann der Magitator mit Seiten- oder Bodenöffnung montiert werden. Abhängig von Prozess-und Produktanforderungen stehen Motoren mit einer Leistung von 0,5 bis 10 kW zur Verfügung. Alle Motoren- bzw. Getriebelaufwerke können bei Bedarf in explosionssicherer Ausführung bis ATEX Zone 1 geliefert werden. Das JONGIA Produktportfolio ist modular aufgebaut. Der neue Magitator jedoch wird stets individuell an die jeweiligen Kundenanforderungen angepasst.

In der Bauweise und den verwendeten Materialen folgt der Magitator den FDA- und EHEDG-Richtlinien. Die Reinigbarkeit entspricht höchsten CIP- und SIP-Standards.

Wartungsfreie Lebensdauer

Der Magitator wurde für eine lange, wartungsfreie Lebensdauer konzipiert. Der innovative Mischer kommt ohne Dichtungsreparaturen aus. Das Mischelement ist einfach zu reinigen, Motor und Rührwerk lassen sich mühelos trennen – damit reduziert der Magitator die Wartungskosten deutlich.